Biografie

keyboard_006

Deutsch | English | Nederlands

Der junge Schweizer Pianist Alexander Boeschoten wurde 1989 in Bern geboren. Nachdem er einige Jahre bei Walter Prossnitz Klavierunterricht hatte, studierte er ab 2002 bei Benjamin Engeli. Von 2004 bis 2007 setzte er sein Studium bei Daniel Knecht am Zürcher Konservatorium Klassik und Jazz fort. Im Sommer 2005 gab er sein erstes Solorezital, mit welchem er auch in die Niederlande reiste. Weitere Konzerte führen ihn nach Rumänien, Russland, Japan, Deutschland, Italien, Österreich und in die Schweiz.

2007 gewann er einen ersten Preis beim Schweizer Jungend Musik Wettbewerb und begann sein Hochschulstudium bei Professor Homero Francesch an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er 2012 seinen Master of Arts in Music Performance mit Auszeichnung erlangte. 2010 trat er erstmals in der Tonhalle Zürich auf. 2011 folgten erste Radioaufnahmen mit dem ORF. Ab dem Herbst 2012 setzte er sein Studium in der Klasse von Professor Ronald Brautigam an der Musik Akademie Basel fort und im folge Jahr führten ihn Konzerte mit dem Violoncellisten Joachim Müller-Crépon (Duo Gemini) nach Südafrika.

Seit 2008 tritt er jährlich am Musikfestival „Rüttihubeliade“ auf, wo er unter anderem mit Duncan McTier, Thomas Demenga, Vladimir Mendelssohn, Maximilian Hornung, Michel Lethiec und dem Zürcher Bläserquintett konzertierte.

Er tritt regelmäßig in Konzerten auf, sowohl solistisch, als auch in diversen kammermusikalischen Formationen. Auch trat er bereits mit diversen Orchestern im In- und Ausland als Solist auf. Seit 2009 ist er der Pianist des Gagliano Trios, mit welchem er bereits an zahlreichen renommierten Festivals wie der Schubertiade in Hohenems und der Kammermusikreihe im Casino Basel aufgetreten ist. Kammermusikunterricht erhielt er unter anderem von Adrian Cox, Stephan Goerner (Carmina Quartet), und Eckart Heiligers (Trio Jean Paul). Weitere Impulse erhielt er von Thomas Demenga, Valentin Erben (Alban Berg Quartet), Ferenc Rados, Thomas Grossenbacher und Zakhar Bron.

Alexander Boeschoten ist neben seiner regen Tätigkeit als Kammermusikpartner auch ein gefragter Liedbegleiter. Wichtige Impulse erhielt er hierbei von Daniel Fueter (ZHdK) und Thomas Hampson.